31.10.2011

Vorstand des Vereins

Vorstand des Vereins



Aus unserer Satzung, § 7, Abs. 2 und 3:
Der Vorstand führt die Geschäfte des Vereins ehrenamtlich.
Vorstand im Sinne des § 26 BGB  sind die Vorstandsmitglieder des Vereins. Der Verein wird gerichtlich und außergerichtlich von den Vorstandsmitgliedern vertreten. 

Mit der Wahl vom 23.03.2014 besteht der Vorstand aus folgenden Mitgliedern.

Vorstand:
  • 1. Vorsitzende(r): Mario Gartner (mario.gartner (at) freenet . de)
  • 2. Vorsitzende(r): Margitta Richter (margitta53richter (at) web . de)
  • Schatzmeister(in): Thomas Seidel (Homepage, Kontakt

Kontaktformular des Vereins


    

Künstlerischer Beirat

Künstlerischer Beirat



Am 12. August 2011 wurde der Künstlerische Beirat berufen. In einer kleinen Feierstunde konnte folgenden Mitgliedern ihre Urkunde überreicht werden.

Mitglieder:
  • Arndt Beck: bildender Künstler, konzeptioneller Fotograf, Kurator, lebt in Berlin (Homepage)
  • Kurt Buchwald: Fotograf, Konzept- und Aktionskünstler, Leiter des Amtes für Wahrnehmungsstörungen, Kurator, lebt in Berlin-Hohenschönhausen und Prenzlauer Berg (Homepage)
  • Prof. Dr. Eberhard Dieckmann: Slawist, Herausgeber, Tolstoi-Forscher, lebt in Berlin-Hohenschönhausen (Website)
  • Dr. Sabine Kebir: Literaturwissenschaftlerin, freie Publizistin, Herausgeberin, Mitglied der Internationalen Brecht-Society, der Internationalen Gramsci-Society und des Deutschen PEN-Zentrums (Beirätin des Vorstandes), lebt in Berlin (Homepage)
  • Digne M. Marcovicz: freie Foto- und Filmjournalistin, Herausgeberin, lebt in Berlin
  • Prof. Dr. Dr. Hansgünter Meyer: Soziologe, lebt in Berlin-Hohenschönhausen
  • Dr. Boris Schapiro: Dichter, Übersetzer und Theologe, lebt in Berlin (Homepage)
  • Regina Scheer: Theater- und Kulturwissenschaftlerin, freie Publizistin, Übersetzerin, Herausgeberin, lebt in Berlin
  • Kathrin Schmidt: Dichterin, freie Schriftstellerin, lebt in Berlin (Wikipedia)
  • Michail Schnittmann: Maler und Grafiker, lebt in Berlin (Homepage)
  • Dr. Erika Voigt: Historikerin, freie Publizistin, Herausgeberin, lebt in Berlin-Hohenschönhausen





    

Spenden und Sponsoring

Spenden und Sponsoring



Sie wollen uns bei unserem Engagement unterstützen?

Sie möchten auch Sponsor des Kunst- und Kulturvereins ART - interWall - e. V. in Berlin-Hohenschönhausen werden oder unsere Arbeit mit einer Spende unterstützen?


Bitte wenden Sie sich an uns:
Mario Gartner (1. Vereinsvorsitzender)
Telefon: 
Mail:        Kontakt

Der Kunst- und Kulturverein ist vom Finanzamt für Körperschaften Berlin als gemeinnütziger Verein anerkannt. Alle Zuwendungen, Beiträge und Spenden sind steuerlich abzugsfähig.


S p e n d e r   u n d   S p o n s o r e n
Wir bedanken uns für die großzügige Unterstützung bei diesen Spendern und Sponsoren:

Geldspenden:
  • Andreas Diehl
  • Brigitte Graf
  • Dr. Veronika Schmidt



  

Informationen

Informationen


Adresse:
Galerie studio im HOCHHAUS
Zingster Straße 25
13051 Berlin
Tel.: (030) 929 38 21
Fax: (030) 929 38 21

Google-Maps


Verkehrsverbindung:
S75 bis Wartenberg oder Hohenschönhausen (10 Min. Fußweg)
Tram M4, M5 (Zingster Str.) bis Ahrenshooper Straße
Tram M4, M17 (Falkenberg) bis Prerower Platz (5 Minuten Fußweg)
Bus X54, 154, 197, 256 bis Prerower Platz (5 Min. Fußweg)

BVG-Fahrplanauskunft

Öffnungszeiten:
Mo - Do      11 - 19 Uhr
Fr               11 - 16 Uhr
Sa geschlossen
So              14 - 18 Uhr
(an gesetzlichen Feiertagen geschlossen)

Eintritt, Preise:
Der Eintritt zu den Ausstellungen und Führungen ist frei.
Eintritt zu den Veranstaltungen:
Lesungen: 4,00 €, erm.: 2,00 €, Schulklassen: 1,00 €
Musikalische Veranstaltungen: 6,00 €, erm.: 3,00 €, Schulklassen: 2,00 €




  

Kurzbeschreibung

Kurzbeschreibung



Kurzbeschreibung/Aufgabe/Ziel/Zweck:

Die Einrichtung verfolgt im Rahmen regelmäßiger thematischer Ausstellungsprojekte mit einem interdisziplinären Ansatz und einem Rahmenprogramm zum Gesamtkonzept eine interkulturelle Auseinandersetzung mit Kunst der Gegenwart (bildende Kunst, einschließlich Fotografie, Fotoobjekte, Installationen, neue Medien, Literatur, Musik) Schwerpunkte bilden Osteuropa und Asien.


Geschichte:

Die Kultureinrichtung wurde mit den gesellschaftlichen Veränderungen im Frühjahr 1990 von vor Ort wirkenden Akteuren gegründet. Sie entwickelte sich in diesem Zusammenhang mit einem neuen theoretischen Konzept der Kulturarbeit dieser Akteure (Kulturarbeiter und Bewohnerschaft) im Nordosten des damaligen Bezirks Hohenschönhausen zu einer der wichtigsten innovativsten kulturellen Einrichtungen mit einem besonderen Stellenwert zwischen jungen internationalen Künstlerinnen und Künstlern, KulturarbeiternInnen und dem an diesen gesellschaftlichen Prozessen interessierten Publikum (Bewohnerschaft aus dem Bezirk) und Besucherinnen und Besucher weit darüber hinaus.
Diese kulturpolitischen Prozesse wurden begleitet durch eine ständige Evaluierung der KulturarbeiterInnen des Projektes. Eine bis dahin kontinuierlich geschaffene Basis, vielfältige Erfahrungen und Erfolge machten es möglich, auf erneute verändernde gesellschaftliche Bedingungen zu reagieren und die Strategie der Entwicklung interkultureller Kunst- und Kulturprojekte als öffentliche Aufgabe abzustecken und weiter zu formulieren. In diesem Zeitraum (ab 1991) entstanden eine Vielzahl einzigartiger Projekte in Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Kunst- und Kulturinitiativen:
  • Ausstellungsprojekte mit national und international namhaften Künstlerinnen und Künstlern aus Lateinamerika, Afrika, Asien, Europas und Osteuropas, aber auch mit jungen noch nicht etablierten Künstlern dieser Kulturregionen zu unterschiedlichen Themen der Gegenwartskunst, vor allem in den Bereichen Malerei, Grafik, Zeichnungen, Plastik, aber auch Fotografie, Fotoobjekte und Installationen.
  • Veranstaltungsreihen zu gesellschaftlich relevanten und brisanten Themenbereichen an denen unterschiedliche Persönlichkeiten aus Kunst, Wissenschaft und Politik teilnahmen.
  • zeitgenössische experimentelle Projekte wurden bestimmend für die Zeitspanne ab 1993, dazu zählten u. a. Projekte der visuellen und experimentellen Poesie und neue Medien.
  • Experimentelle und internationale Literaturreihen, sowie die Reihe Bibliophile und Kleinverlage bereicherten ab 1993 die Veranstaltungsarbeit.
  • die Edition - interWall - entstand ebenfalls bereits 1993 und begleitete die Ausstellungen der visuellen und experimentellen Poesie, sowie die Veranstaltungen der Lautpoesie.

Profil:

Die Ausstellungsprojekte sind themenorientiert und greifen aktuelle Fragen der Zeit auf. Neben der Präsentation innovativer Projekte von bildender Kunst und Fotografie werden in den Rahmenprojekten insbesondere solche Literaturreihen aber auch Musikprojekte berücksichtigt, die das Thema der Ausstellung unter besonderen Aspekten (historisch, literarisch und musikalisch) befragen, abgrenzen, relativieren oder auch differenzieren.
Die Einrichtung initiiert internationale Projekte mit dem Partnerverein ART - interWall - e. V. und verfolgt dabei die Umsetzung von Projektidee, die den Dialog mit Künstlerinnen und Künstlern in Osteuropa fortsetzt, aber auch neugierig macht auf innovative Formen der Kunst und deren Ausdrucksformen. Der interkulturelle Ansatz dieses Diskurses ist dabei wesentlich. Die Einrichtung möchte Begleiter sein, um für einen Dialog einzutreten, der Vorurteile und Klischees abbaut sowie kritische Fragen zulässt für ein oftmals durch andere Sichtweisen geprägtes Kulturverständnis.
Die Einrichtung konnte sich durch langjährige kontinuierliche internationale Erfahrungen in Zusammenarbeit mit Künstlerinnen und Künstlern aus verschiedenen Kulturkreisen hierfür eine außerordentliche Stärke und Kompetenz erarbeiten.


 

30.10.2011

Aufnahmeantrag zum Mitglied

Aufnahmeantrag zum Mitglied


Sie können uns helfen, unsere Ziele weiter zu verwirklichen.
Werden Sie Mitglied des Mathilde-Wesendonck-Verbandes.

Entsprechend der aktuellen Geschäftsordnung des Vorstandes beträgt der Jahresbeitrag für Mitglieder 30,00 Euro (ermäßigt 15,00 EUR). Der Mitgliedsbeitrag ist im 1. Quartal des laufenden Geschäftsjahres auf das Konto des Verbandes einzuzahlen.

Werden Sie Mitglied unseres Verbandes. Sie können unser Aufnahmeformular online ausfüllen. Sie erhalten daraufhin eine automatische Bestätigungsmail von uns.

Oder senden Sie einfach über das Kontaktformular uns eine Information mit den notwendigen Angaben und dem Hinweis "Mitgliedschaft AiW".
Oder downloaden Sie sich das PDF-Formular, füllen es aus und senden es per Post an uns ab.

Wir werden uns mit Ihnen in Verbindung setzen.
 

   

Satzung

Satzung



Satzung.
 

   

Impressum

Impressum



Verantwortlich für die Inhalte gemäss § 5 TMG:
ART - interWall - e. V.
kunst- und kulturverein


Adresse:
c/o Mario Gartner
Stühlinger Str. 18
10318 Berlin


Vorstand:
Vorstand


Telefon:
0170 7524678


Kontakt:
Kontaktformular
mail (at) artinterwall . de


Vereinsregister:
Berlin-Charlottenburg
VR 20667 B


Bankverbindung:
Deutsche Skatbank, VR-Bank Altenburger Land eG

BLZ: 830 654 08
Kto.: 00 04 89 56 73

IBAN: DE68 8306 5408 0004 8956 73
BIC/SWIFT: GENODEF1SLR


Künstlerischer Beirat:
Künstlerischer Beirat



 

29.10.2011

Kontakt Platten-ART-en

Kontaktformular



Schreiben Sie uns bitte mit diesem Formular eine Mail.

Angaben bitte eintragen:
 
Bitte beachten: Die fett bezeichneten Eingabefelder sind Pflichtfelder.
 
Name:
Vorname:
Strasse, Nr.:
PLZ:
Ort:
Land:
Telefon:
e-Mail-Adresse:
Ihr Kommentar:
  den,
 
 
 

 

   

Kontaktformular

Kontaktformular



Schreiben Sie uns bitte mit diesem Formular eine Mail.

Angaben bitte eintragen:
 
Bitte beachten: Die fett bezeichneten Eingabefelder sind Pflichtfelder.
 
Name:
Vorname:
Strasse, Nr.:
PLZ:
Ort:
Land:
Telefon:
e-Mail-Adresse:
Ihr Kommentar:
  den,
 
 
 

 

   

Aufnahmeformular

Aufnahmeformular



Hiermit beantrage ich die Aufnahme in den Verein als ordentliches Mitglied.

Angaben bitte eintragen:
 
Bitte beachten: Die fett bezeichneten Eingabefelder sind Pflichtfelder.
 
Bitte bestätigen: Die Satzung des Vereins ist mir bekannt.
Name:
Vorname:
Strasse, Nr.:
PLZ:
Ort:
Land:
geb.:
Beruf:
Tel. priv.:
Tel. dien.:
e-Mail-Adresse:
Homepage:
Ihr Kommentar:
  Berlin, den